...zur Startseite!

 

» Über uns:

  Sie sind neugierig geworden, wer und was Baptisten sind?
Hier können Sie mehr erfahren:
 
       

Die Gemeindeleitung

 

Mitglieder der Gemeindeleitung sind:

Ragnar Goehl
Manfred Häupl
Tobias Müller
Bernd Reichelt
Dieter Schirmer

Email an die Gemeindeleitung:
gemeindeleitung@efg-puchheim.de
 
 
   
   
 

[...nach oben]  
 

           
 


Wer sind wir?

 


Wir wollen Ihnen die Evangelisch Freikirchliche Gemeinde und unser Gemeindezentrum (die Kreuzkirche) vorstellen. Unsere Gemeinde und unsere Kirche ist offen für alle, die uns besuchen wollen.


Was ist das, eine "Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde"? Wenn Sie uns noch nicht kennen, hierzu ein paar Erläuterungen:

Evangelisch:
Wir glauben - wie andere christliche Kirchen auch - dass es für die Welt eine gute Nachricht gibt. Evangelisch kommt von dem griechischen Wort Euangelion und bedeutet wörtlich: "Frohe Botschaft". Gott hat sich als Gott der Liebe zu erkennen gegeben. Er sandte seinen Sohn Jesus Christus auf die Erde mitten unter die Menschen, um sich uns bekannt zu machen. Er bietet uns seine Versöhnung an und lädt uns ein, im Vertrauen auf ihn und seine "frohe Botschaft" ein erfülltes Leben zu führen, wie es unserer Bestimmung von Gott her entspricht. Mit der Reformation bekennen wir: Grundlage und Richtschnur unseres Glaubens ist allein die Bibel!

 

Freikirchlich:
Die Grundsätze freikirchlicher Gemeinden sind:

  • Glaubensentscheidung und Mitgliedschaft jedes Menschen aus freiem Entschluss und aufgrund der persönlichen Überzeugung;

  • konsequente Trennung von Staat und Kirche;
    (
    Verzicht auf die Erhebung von Kirchensteuern)

Jede Gemeinde ist in allen Fragen selbständig und insofern "autonom". Das betrifft die gesamte Gestaltung der Gemeindearbeit - von der freien Wahl der Pastoren bis hin zu Fragen des Gottesdienstes, der Finanzen und der eigenen Ordnung. Oberstes Entscheidungsgremium ist weder eine Kirchenbehörde noch ein kirchliches Amt, sondern die Gemeinde-versammlung aller Mitglieder. Sie regelt alle wichtigen Angelegenheiten durch Beratung und Konsens.

Zu unserer Selbstverständlichkeit gehört auch, dass der Finanzhaushalt allein durch freiwillige Beiträge und Spenden bestritten wird.

Anstelle der Säuglingstaufe vollziehen wir (wie die ersten Christen) die Taufe nur an glaubenden Menschen sofern sie dies wünschen. Deshalb kennt man unsere Gemeinschaft weltweit unter dem Namen "Baptisten" (=Täufer). Wir gehören zu den größten protestantischen Kirchen der Welt.

 

Gemeinde:
Als Menschen, die durch den Glauben an Jesus Christus verbunden sind, wollen wir auch miteinander leben, aufeinander hören und sind bereit anderen Menschen zu helfen. Wir feiern gemeinsam Gottesdienst, treffen uns in verschiedenen Gruppen um Gottes Wort zu hören und in der Bibel zu lesen, um zu singen und zu beten. Dies hilft uns, frohe und lebensbejahende Menschen zu sein.

Weitere Infos unter: www.baptisten.de

Festschrift:  "10 Jahre Kreuzkirche in Pucheim"     [...weiter]
 

 

Worte Jesu Christi:
"Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben"
"Wer mein Wort hört und dem glaubt, der mich gesandt hat, hat das ewige Leben"

[...nach oben]


 

 
 
   
 
 
 
 
 
 
 
           
           
 


Baptismus

 


Der Name "Baptisten" (= Täufer) verweist auf den kirchengeschichtlichen Ursprung dieser
Freikirche. Neben den beiden großen Strömen der Reformation, die mit den Namen Luthers und Zwinglis verbunden sind, entwickelte sich der so genannte "dritte Flügel" der Reformation, das Täufertum.

Aufgrund einer intensiven Beschäftigung mit der Bibel kamen die Täufer zu der Erkenntnis, dass die Taufe vom Neuen Testament her nur an gläubig gewordenen Menschen aufgrund einer persönlichen Entscheidung vollzogen werden dürfe.

Die zunächst mächtigen Täuferbewegungen wurden von kirchlichen und weltlichen Obrigkeiten schonungslos verfolgt, so dass sie in Europa fast völlig ausgerottet wurden.

Ausgehend von der puritanischen Reformation in England ("Pilgrim Fathers") entstanden im 17. Jahrhundert, vor allen in den USA, viele Baptistengemeinden. Diejenigen, die zuvor um ihres Glaubens willen verfolgt wurden, gründeten dort Gemeinden, die sich zur Freiwilligkeit der Mitgliedschaft, zur Trennung von Staat und Kirche sowie zur Gläubigentaufe bekannten. Sie setzten sich mit Nachdruck für die Glaubens- und Gewissensfreiheit für jedermann ein - eine Forderung, die aufgrund ihres Einflusses als Grundrecht in die Verfassung der Vereinigten Staaten aufgenommen wurde. Erst im 19. Jahrhundert kam es im Zuge der Erweckungsbewegung zur Gründung der ersten Baptistengemeinde in Deutschland (1834 in Hamburg). Der Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden entstand 1941 aus dem Zusammenschluss der Baptistengemeinden mit dem Bund Freikirchlicher Christen (Brüdergemeinden).
                                                                                                      [...nach oben]


 

 
 
   
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 


Links

 


Mit der Evangelisch Freikirchlichen Gemeinde Puchheim
durchs WEB:

 

Partnergemeinden:  
   
Evangelisch Freikirchliche Gemeinde München - Holzstraße ...Website!
Evangelisch Freikirchliche Gemeinde München - Perlach ...Website!
Lateinamerikanische Gemeinde München ...Website!
International Baptist Church (engl./franz.) ...Website!
   
   
Unsere Kirche:  
   
Bund Evangelisch Freikirchlicher Gemeinden (BEFG) ...Website!
Landesverband Bayern ...Website!
European Baptist Federation (EBF) ...Website!
Baptist World Alliance ...Website!
Gemeindejugendwerk unseres Bundes / Berlin-Elstal ...Website!
Gemeindejugendwerk Bayern - Puchheim ...Website!
Frauenwerk des Bundes Evangelisch Freikirchlicher Gemeinden ...Website!
   

 

[...nach oben]


 

 
 
   
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 


FAQ

 

Häufig gestellte Fragen:  
   
1.) Was hat der Bund mit den Baptisten zu tun? ..>
2.) Warum Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde? ..>
3.) Was ist eine Freikirche? ..>
4.) Stimmt es, dass es im Bund keine Kirchensteuern gibt? ..>
5.) Warum trägt der Pastor / die Pastorin keinen Talar? ..>
6.) Wer darf in der Gemeinde was machen? ..>
7.) Warum werden keine Säuglinge getauft? ..>
8.) Gibt es im Bund nur Gemeinden oder auch andere Organsationen? ..>
9.) Wer steht eigentlich an der Spitze einer Freikirche? ..>
10.) Wie sieht es mit dem Kontakt zu anderen Kirchen aus? ..>
11.) Wie ist der Gemeindebund entstanden? ..>


 

 
 
   
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 


 

Ökumene Puchheim

 

 



In der Arbeitsgemeinschaft Ökumene arbeiten Christen aus verschiedenen Konfessionen der sechs Gemeinschaften / Kirchengemeinden in Puchheim zusammen.

Ein kleiner Auszug aus den regelmäßigen Aktivitäten:
·      Arbeitsgemeinschaft Ökumene - Mitgliedertreffen
·      Ökumenische Dienstbesprechung der Hauptamtlichen
·      Ökumenische Gottesdienste
·      Ökumenische Agapefeier am Vorabend des
       Himmelfahrtstages
·      Weltgebetstag der Frauen am 1. Freitag im März
·      Ökumenische Studienreisen

Weitere Informationen über die Ökumene in Puchheim und Hinweise auf
Veranstaltungen erhalten sie in den teilnehmenden Gemeinden
und auf 
www.oekumene-puchheim.de. 

Arbeitsgemeinschaft Ökumene Puchheim 
Julia Plaggemeier 
E-Mail: julia.plaggemeier@posteo.de


Die Baptistengemeinde Puchheim ist ebenso auch Mitglied der
ACK(Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Deutschland)
www.oekumene-ack.de

                                                                                                                         
[...nach oben]

 
 
 

Evangelisch Freik. Gemeinde (Baptisten) Puchheim e.V.  •  Lagerstr. 81  •  82178 Puchheim